Die Schönheit des Verschiedenseins

Meine Idee für diese Gemeinschaftsausstellung der beiden Künstlerinnen wird im von Kathrin vorgeschlagenen Titel "Die Schönheit des Verschiedenseins" ganz wunderbar zusammengefasst.

 

Juliane Kufferath umreißt ihre Figuren mit dem Pinsel, man könnte fast sagen, sie umtanzt sie mit ihren in vielen Schichten aufgetragenen Pinselstrichen!

Die Figuren bleiben mit ihrem Hintergrund und Vordergrund verwoben. Sie sind wie alle anderen Bildelemente in vielen Schichten aufgetragen. Sie bleiben verschwommen, schemenhaft. Sie sind verwurzelt. Die Farben leuchten vorrangig in wilden Blautönen, orange, gelb, viel weiß und manchmal ein wenig braun. Juliane Kufferaths Bilder sind dynamisch und lebendig und lassen ein bewegtes Leben erahnen.

 

Und bei Kathrin Wetzel - hier herrscht auf den ersten Blick vor allem viel Klarheit in der äußeren Präsentation. Auf grauen Sockeln präsentieren sich die dunkel eingefärbten Gibsbüsten. Doch die individuelle Kraft eines jeden Frauenportraits entfaltet sich, wenn man sich einläßt auf ihren Blick. Schaut man ihnen ins Gesicht, erzählen sie uns von sich. Hinter allen Büsten steht eine reale Frau, die eine Geschichte hat, die im Leben ihren Platz hat. Hier nun sind sie zusammen gekommen, um uns mit ihrer Vielfalt und ihrer Kraft zu beindrucken!

 

Beide Künstlerinnen bewahren Momente, gelebtes Leben und schaffen so Zeugnisse unserer Zeit.

 

Es ist eine wunderschöne Ausstellung geworden, die mich sehr berührt.

Ich danke den beiden!

 

Die Vernissage findet am Freitag, den 4. August um 19:30 Uhr im Haus des Gastes in Waren (Müritz) statt.

Wir freuen uns auf viele interessierte Gäste!

 

Wer es nicht zur Eröffnung schafft, die Ausstellung läuft noch bis zum 13. Oktober und ist von Mo-Fr von 10-18 und Sa von 10-15 Uhr Uhr geöffnet!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0