Bye Bye Frankfurter Buchmesse 2017!

Ich war vom 11.10.-13.10.2017, also 3 Tage Fachbesucher auf der Frankfurter Buchmesse.

Nach bisher nur einem Besuch auf der Leipziger Buchmesse, hielt ich das für mein berufliches Weiterkommen als Illustratorin unabdingbar.

Bewerbungen von zu Hause losschicken ist das Eine, aber wirklich dem Lektor gegenüber zu sitzen und seine unmittelbare unverstellte Reaktion zu sehen, eine viel intensivere. 

Besonders interessant war für mich die Halle 3.0 und 3.1, denn dort waren die Kinderbuchverlage vertreten.

Ich hatte einige Termine, z.Teil feste, die ich vorher schon per mail erhalten hatte, aber ich habe mich auch in die Schlange gestellt.

Und selbst die Schlangen haben etwas lehrreiches, man kann sich austauschen, kennenlernen und gegenseitig unterstützen. Sonst arbeitet man ja die meiste Zeit allein an seinem Schreibtisch.

Die Entscheidung darüber, wo ich mich anstelle, habe ich aber lange vorher getroffen. Und ich denke, es lohnt sich darüber vorher Gedanken zu machen. Es macht keinen Sinn, sich bei einem Verlag vorzustellen, zu dem man mit seinem Stil nicht passt. Es hat sich in den Gesprächen mit anderen Illustratoren herausgestellt, das die eigene Einschätzung wiedermal das ist, was am schwierigsten ist.

Dennoch ist die eigene Einschätzung sehr wichtig, sonst endet der Besuch in einem stressigen enttäuschenden Chaos, bei dem man nur Geld ausgegeben hat.

Ich habe für mich entschieden, ich stelle mich nur dort an, wo ich mich selber wohl fühle. Was spricht mich an, was gefällt mir? Und das hat immer gepasst. Ich habe wirklich sehr gutes Feedback bekommen, s.d. ich es machmal gar nicht glauben konnte. Schließlich ist man umringt von so vielen guten Illustratoren. Mit den Verlagen bei denen ich mich vorgestellt habe, hatte ich schon vorher Kontakt über mein Portfolio.

Auf der Messe wollte ich mich persönlich vorstellen.

 

Fazit:

Ich habe einen Job mit nach Hause nehmen können, ein Projekt im Kopf, dass ich zu Papier bringen soll und ziemlich gute Aussichten auf eintrudelnde Angebote. Ich freue mich sehr, dass der Aufwand und die Vorbereitung sich offenbar gelohnt haben. Bis zum nächsten Mal!